Walnussbaguette mit Thymian

Richtig lecker. Andere Worte braucht das Baguette nicht. Ich esse es gerne und wenn Freunde kommen, ist das Baguette ebenfalls als erstes weg. Das Rezept habe ich schon oft weitergegeben. Nur das Nussbrot, läuft dem Walnussbaguette noch den Rang ab.

 

Dieses Mal ist es sogar richtig klasse geworden. Ich habe das erste Mal die Flohsamenschalen ganz fein gemahlen und den Teig noch mal Ruhen gelassen. Das hat dem Brot wirklich gut getan. Den Knut habe ich noch warm mit Butter genascht – mmhhhh.

Walnussbaguette mit Thymian


60 g grob gemahlene Walnüsse

60 g Leinsamenmehl

30 g Kokosmehl

30 g fein gemahlene Flohsamen Schalen

2 TL getrockneten Thymian

1 Pck. Backpulver

1 TL Salz

1 EL Erythritol

1 TL Xanthan Gum (für eine bessere Krumme)

2 Eiweiß

250 ml Wasser (kalt)

--

80 g Walnüsse



  1. Backofen auf 175 ° C vorheizen (Umluft).
  2. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel verrühren.
  3. Eiweiß steif schlagen.
  4. Kaltes Wasser und Eischnee unter die trockenen Zutaten mischen.
  5. Anschließend die Walnüsse untermischen.
  6. Teig für ca. 5 - 8  Minuten ruhen lassen.
  7. Backblech mit Backpapier auslegen und ein großes Baguette aus dem Teig formen.
  8. Auf der mittleren Schiene für ca. 60 Minuten backen lassen.
  9. Baguette vorsichtig vom Backblech lösen und im geöffneten Backofen auf dem Rost auskühlen lassen.

MEIN TIPP: Frisch schmeckt das Baguette, wie alle Ketobrote, natürlich am besten. Wickel das Baguette zum Aufbewahren nur in ein Leinentuch. Das genügt völlig. Ketobrote sind immer ein wenig feuchter und verderben in Plastik eingepackt unglaublich schnell. Ich friere Reste immer auf Vorrat ein und toaste mir die Scheiben schnell wieder zum Abendbrot. Das riecht und schmeckt gut.



Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin