Walnuss-Paranuss Baguette ohne Kokosmehl

Kerstins Keto, Walnuss-Paranuss Baguette mit Kräutern der Provence - ohne Kokosmehl

... noch ein Brot hinterher! Die letzte Woche habe ich fast täglich rum experimentiert. Es kam die Frage, ob man das Walnuss-Paranuss Baguette auch ohne Kokosmehl backen kann. Das ließ mir keine Ruhe und ich habe gebacken was das Zeug hergibt. Tadaaaaa, nach 6 Versuchen, hier ist die Variante ohne Kokosmehl. Und ich muss ehrlich gestehen... sie ist mehr als "mega lecker". Im Augenblick ist das Brot definitiv eines meiner neuen Lieblinge!

Hier läuft alles genauso wie im Rezept Walnuss-Paranuss Baguette. Auch hier wird das Eischnee beherzt unter den Teig mit den Händen geknetet und zwar solange bis ein homogener Teig entstanden ist.

 

Zum Abschluss kommt noch eine Portion gehackte Walnüsse und Paranüsse dazu. Ich lasse sie ziemlich grob gehackt. Jedoch, je feiner sie gehackt sind, desto besser lassen sich die Teiglinge formen. Ansonsten schaut immer mal wieder eine dicke Nuss raus, die ich aber einfach mit den Finger wieder tief in den Teig drücke :-)

Dies Rezept ergibt nur die Hälfte des original Rezepts. Aber das tut nichts zur Sache, da es wesentlich mehr beim Backen aufgeht. Probiert es aus! Und erfreut euch an dieser Variante.

Walnuss-Paranuss Baguette - ohne Kokosmehl

2 kleine Baguettes


30 g gemahlene Walnüsse

30 g gemahlene Paranüsse

55 g Leinmehl, teilentölt

25g Bambusfasermehl, sehr fein gemahlen

10 g Whey

40 g Mandelmehl, nicht entölt

30 g Flohsamenschalen, sehr fein gemahlen

2 TL Kräuter der Provence

8 g Backpulver, Low-Carb

1,5 TL Salz

15 g Erythrit

1 TL Xanthan

2 Eiweiß (L)

260 g Wasser (kalt)

--

40 g Walnüsse

40 g Paranüsse

--

etwas Bambusfasermehl zum ausrollen der Baguette Stangen

 



  1. Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel klümpchenfrei verrühren.
  3. Kaltes Wasser (unbedingt abwiegen NICHT abmessen) unter die trockenen Zutaten mischen.
  4. Eiweiß steif schlagen und mit den Händen in den Teig einarbeiten (kräftig).
  5. Anschließend die Nüsse grob hacken und ebenfalls in den Teig kneten.
  6. Ein Bogen Backpapier mit Bambusfasermehl bepudern.
  7. Den Teig in 2 Hälften teilen und jede Hälfte auf dem Bambusfasermehl zu einer Baguette Stange ausrollen.
  8. Baguette Stangen mit dem Backpapier auf ein Backrost legen und für 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen lassen.
  9. Nach der Backzeit, Backofen öffnen und die Baguette Stangen auf dem Rost gut auskühlen lassen.

MEIN TIPP: Keto Brote vor dem Anschneiden immer gut auskühlen lassen. Der Garprozess ist erst dann abgeschlossen! Ich bewahre meine Brote auch nie in einem Plastikbeutel oder in einer Brotbox auf. Ketobrote werden so leicht matschig und verderben viel schneller. Ein Leinentuch und Stoffbeutel genügt hier völlig.


Kerstins Keto, Walnussbaguette mit Thymian

Dunkel und herzhaft ist das Walnuss-Thymian Baguette. Es passt gut zur Käse und perfekt als Begleiter zu einem herzhaften Menü.

Das Rezept findest Du hier...

Kerstins Keto, Walnuss-Paranuss Baguette mit Kräutern der Provence

Eine Variante zum Walnuss-Thymian Baguette Rezept ist dieses Rezept. Es wird nicht nur mit gemahlenen Walnüssen gebacken, sondern auch mit Paranüssen und Kräutern der Provence.

Das Rezept findest Du hier...



Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin