Grünes Curry mit gerösteten Erdnüssen

Kerstins Keto, Gruenes Curry mit geroesteten Erdnuessen

Eine neue Woche beginnt und sie beginnt mit einem grünen Curry. Die würzige Kokosmilch mit all den Kräutern und Gewürzen passt perfekt zum nussigen Rosenkohl und den leicht süßen Kohlröschen. Dazu gibt es bei mir noch eine handvoll leicht gebräunter Erdnüsse und fertig ist mein wärmendes Wintergericht. Von mir aus kann es jetzt hier im Norden mal schneien  🥰

Rosenkohl ist ein wunderschönes Gewächs. Ein Pflanzenstiel kann bis zu 100 leckeren Röschen tragen, die mit jedem Tag Frost immer schmackhafter werden.

Bis Februar kann man ihn frisch auf den Markt bekommen und sollte im Winter immer mal wieder deinen Essensplan bereichern, denn er enthält viel Vitamin A und C und ist reich an Mineralstoffen wie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium.

Lass’ es dir schmecken :-)

Das Curry bereite ich gleich am Anfang zu, so hat es Zeit zum Durchziehen und die Kräuter und Gewürze können ihr volles Aroma entfalten.

Grünes Curry mit gerösteten Erdnüssen

für 4 Personen


700 g Rosenkohl

200 g Kohlröschen, lila

etwas Traubenkernöl zum Anbraten

50 g Blattspinat, frisch

60 ml Gemüsebrühe, ! KH

 

40 g Erdnüssen, natur

ein paar Stängel (Thai-)Basilikum

 

 

1 mittelgroße Schalotte

3 - 4 frische Knoblauchzehen

1/2 Bd. Koriander

1 TL Kardamom, gemahlen

1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 TL Zitronencurry

1 TL Koriandersaat, grob mit dem Mörser zerstoßen

2 EL Traubenkernöl

Abrieb einer Limette

Saft einer halben Limette

700 ml Kokosmilch, ungesüßt, ! KH

2 EL Fischsauce, ungesüßt, ! KH (bei clean keto weglassen)

etwas Salz

 



  1. Schalotte von den Häutchen befreien und sehr fein würfeln.
  2. Ebenso die Knoblauchzehen.
  3. Koriander waschen und auch fein hacken.
  4. Öl im Wok erhitzen.
  5. Schalotte, Knoblauch, Kardamom, Kreuzkümmel, Zitronencurry und zerstossenen Koriandersaat ins Öl geben, gut verrühren und solange ziehen lassen bis es ausgesprochen gut duftet.
  6. Abrieb der Limette, Limettensaft und gehackten Koriander dazu geben.
  7. Mit Kokosmilch aufgießen.
  8. Optional Fischsauce dazu geben.
  9. Das Ganze vorsichtig salzen und zum Durchziehen beiseite stellen.
  10. Rosenkohl und Kohlröschen putzen (geputzt bleiben bei mir ca. 600 Rosenkohl und 150 g Kohlröschen übrig, das variiert aber je nach Gemüsezustand :-)
  11. Rosenkohl einmal längs halbieren.
  12. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen.
  13. Die Rosenkohlröschen mit der Schnittfläche nach unten in der Pfanne verteilen und für ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze leicht anbraten lassen.
  14. Den Vorgang so lange wiederholen bis alle Schnittflächen leicht gebräunt sind.
  15. Rosenkohl beiseite stellen.
  16. Lila Kohlröschen jetzt in die Pfanne geben und für 2 Minuten kurz anbraten.
  17. Kohlröschen ebenfalls beiseite stellen.
  18. Das Curry im Wok wieder erhitzen.
  19. Rosenkohl dazu geben und für ca. 4 Minuten köcheln lassen.
  20. Danach Kohlröschen und Blattspinat für weitere 2 Minuten dazu geben.
  21. Abschließend das Ganze noch mal mit 60 ml Gemüsebrühe würzen.
  22. Erdnüsse in eine Pfanne geben und leicht anrösten.
  23. Basilikumblätter (Thaibasilikum ist hier besonders köstlich) von den Stielen zupfen.
  24. Grünes Curry in einen tiefen Teller geben und mit Erdnüssen und Basilikum bestreuen.

TIPP: Wer mag, kann dazu auch eine Portion Blumenkohlreis zubereiiten. Ich esse es aber am liebsten pur :-) und wenn du keine lila Kohlröschen bekommen solltest, nimm einfach mehr Rosenkohl oder variiere das Ganze einfach mit etwas bissfestem Brokkoli.

 

Vergiss nicht die Kohlenhydrate beim Einkauf von Gemüsebrühe und Kokosmilch zu überprüfen. Bei vielen Herstellern ist enorm viel Zucker drin. Ein Blick aufs Etikett lohnt sich hier besonders. Mehr als 2 g / 100 ml KH sollten es nicht sein.

Inspiration aus dem falstaff Magazin.


Kerstins Keto, Gemüsecurry

In der dunkleren Jahreszeit tut mir auch immer wieder ein Gemüsecurry unheimlich gut.

Das Rezept findest Du hier...

Kerstins Keto, Thai Curry

Woohoo! Je nach Schärfe, kann dieses Thai Curry einem richtig einheizen.

Das Rezept findest Du hier...




Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0