Wirsing Curry mit Filetstreifen

Kerstins Keto, Wirsing Curry mit Filetstreifen

Heute ist so ein Tag. Ich brauche dringend ein Curry und zwar mein Lieblings-Wirsing-Curry. Es schmeckt sagenhaft gut und tut richtig gut. Zudem zaubert es auf magischer Weise Wärme und ein Lächeln auf mein Gesicht.

Das Curry bereite ich mit viel Liebe zu. Die Gewürze erwärme ich vorsichtig im Sesamöl und lasse den Aromen genug Platz sich auszubreiten. Das riecht fantastisch in der Küche.

Das Gemüse brate ich auch sanft an. Zum Schluss kommt der Wirsing dazu. Ich mag es gerne noch ein wenig knackig. Noch einmal kurz die Wärmezufuhr erhöhen und anschließend mit Kokosmilch und noch weiteren Gewürzen das Curry schön auf ganz kleiner Hitze durchziehen lassen. So wird es richtig klasse!

Mmmmh, das Filet wende ich in Sesamöl und zerdrücktem Zitronengras. Damit brate ich es auch gleich in einer Grillpfanne an.

Das Curry schmeckt auf jetzt schon einfach so sagenhaft gut. Ich bereite mir aber gerne noch ein paar Konjaknudeln dazu. Gut gespült und kurz gekocht, bilden sie eine passende Grundlage zum Curry. So mag ich das gerne :-)

Wirsing Curry mit Filetstreifen

Reicht locker für 4 Personen


1/4 Wirsing, ca. 400 g

1 kleine Aubergine, ca. 200 g

250 g Zucchini

1/4 rote Paprikaschote

2 Stangen Lauchzwiebeln

4 EL Sesamöl

1,5 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1,5 TL Kardamom, gemahlen

2 TL Kurkuma, gemahlen

1 Knoblauchzehe

250 ml Gemüsebrühe

400 ml Kokosmilch (! KH)

1/2 TL Cayenne Pfeffer

etwas Salz

 

250 g Rinderfilet

Sesamöl

1 Stängel Zitronengras

 

4 Pakete Konjaknudeln



  1. Das gesamte Gemüse in schöne Streifen und Stücke schneiden.
  2. Sesamöl in einer Wok Pfanne erwärmen, Kreuzkümmel, Kardamom und Kurkuma dazu geben und bei milder Temperatur zum Duften bringen.
  3. Öl ein wenig mehr erhitzen, die Knoblauchzehe in eine Knoblauchpresse geben und zu den Gewürzen drücken.
  4. Alles schön duften lassen.
  5. Anschließend die Aubergine, Zucchini, Paprikaschote und die Lauchzwiebeln in die Wok Pfanne geben.
  6. Gemüse 2 Minuten in den Aromen anbraten und den Wirsing mit dazu geben.
  7. Mit 250 ml Gemüsebrühe aufgießen.
  8. Zügig die Kokosmilch dazu geben, alles noch mal gut vermengen und ein wenig vor sich her köcheln lassen.
  9. Währendessen das Rinderfilet in Streifen schneiden und mit etwas Sesamöl in einer Schale einölen.
  10. Zitronengras der Länge nach vierteln, mit einem Messer andrücken und zum Fleisch geben.
  11. Eine Grillpfanne erhitzen und das Filet darin für max. 2-3 Minuten (je nach Dicker der Streifen) braten.
  12. Ein Topf mit Wasser zum Kochen bringen.
  13. Konjaknudeln unter fließend Wasser gut abspülen und im kochenden Wasser für 2 Minuten ziehen lassen.
  14. Konjaknudelwasser abgießen.
  15. Wirsingcurry mit Cayenne Pfeffer, Thai Curry und Salz abschmecken.
  16. Konjaknudeln in eine Schale geben, Wirsing Curry dazu und ein paar Filetstreifen dazu geben.
  17. Lasst es euch schmecken!

TIPP: Wiedermal gilt es beim Einkaufen der Kokosmilch unbedingt die Nährwertangaben genau zu lesen. Der KH Anteil variiert hier von Marke zu Marke enorm!


Kerstins Keto, Lauchstreifen aus dem Wok mit Rinderfilet

Feine Lauchstreifen mit etwas Chili aus dem Wok und dazu zartes Rinderfilet. So lecker. So keto.

Das Rezept findest Du hier...

Kerstins Keto, Thai Curry mit Pute

Das könnte ich jeden Tag essen. Thai Curry! Diesmal mit Pute!

Das Rezept findest Du hier...



Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin