Hochstapeln erlaubt! Keto Burger!

Kerstins Keto, softe Mini Donuts, glutenfrei

Meine Kochmuffelzeit erkläre ich hiermit für beendet!

 

Freitagabend :-) und es gibt einfach mal einen Burger. Ohne Schnickschnack. Grundehrlich mit Burger Buns aus neutralem Mandelmehl, feinstem Rindfleisch mit etwas Salat, frischer Gurke und einer selbstgemachten Chili-Mayonnaise. Ich lasse es mir jetzt schmecken!

Meine Burger Buns sind schnell zubereitet. Für eine gleichmäßige Optik benutze ich eine Silikonform mit 6 Mulden. Eine Mulde hat ungefähr einen Durchmesser von 10 cm. Ich habe sie aber auch schon einfach mit der Hand geformt und dann auf ein Backblech gesetzt. Die Buns lassen sich übrigens sehr gut auf Vorrat backen und einfrieren!

Keto Burger


Burger Buns

das Rezept findest Du hier...

 

Chili Mayonnaise

1 Eigelb (L), zimmerwarm

1 TL Senf

100 ml Rapsöl

1 kleine rote Chilischote

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Zitrone

Burger Pads

200 g Rinderhack pro Burger

1 Scheibe Käse nach Geschmack pro Burger Pad

Burger Topics

Salat

frische Gurke

 



  1. Burger Buns vorbereiten und gut auskühlen lassen.
  2. Für die Chili Mayo Eigelb (unbedingt zimmerwarm) in ein Gefäß geben.
  3. Senf dazu geben und das Ei mit dem Senf sehr gut verrühren (am besten mit einem Handmixer).
  4. Jetzt nach und nach, in kleinen Schritten, Rapsöl einlaufen lassen und immer gut weiter verrühren.
  5. Nun die Chilischote säubern, fein aufschneiden und in die fertige Mayo rühren.
  6. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  7. Zum Abschluss einen Spritzer Zitrone einrühren.
  8. Ab in den Kühlschrank damit!
  9. Burger Pads vorbereiten.
  10. Dazu jeweils 200 g feinstes Rinderhack mit Hilfe einer Burger Presse oder einfach mit den Händen zu einem Burger Pad formen.
  11. Gasgrill oder Grillpfanne anwerfen.
  12. Burger für ca. 4-5 Minuten pro Seite darauf grillen.
  13. In den letzten 2 Minuten eine Scheibe Käse mit auf das Pad legen.
  14. Zur gleichen Zeit auch ein Burger Bun aufschneiden und mit der Schnittseite kurz auf der Grillfläche mit anrösten lassen.
  15. Alles runter nehmen und nach Gusto den Burger mit Chili Mayo und Deinen Zutaten hochstapeln.

TIPP: Den Variationsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Schon alleine mit dem Käse auf den Pads kann ich wunderbar spielen (Ziegenkäse, Bergkäse, Cheddar...). Je nach Gusto gibt es auch mal schön knusprig gebratener Bacon auf meinem Burger oder frische Avocado... lauter leckere Sachen :-)


Kerstins Keto, Leinsamenbrötchen, glutenfrei

Die Leinsamenbrötchen eignen sich übrigens auch fantastisch als Burger Buns. 

Das Rezept findest Du hier...

Kerstins Keto, Burger Time, Keto und glutenfrei

Das ist auch ein herrliches Burger Bun Rezept. Ebenfalls nicht sehr aufwendig in der Zubereitung und klasse zum Einfrieren geeignet.

Das Rezept findest Du hier...



Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin