Löffelkuchen mit Himbeeren, Mandeln und Pistazien

Kerstins Keto, Keto Blaubeer Löffelkuchen mit Haselnusscrunch

Ich kann es nicht lassen... der Löffelkuchen ist einer meiner Lieblinge geworden. Heute habe ich anstatt Blaubeeren, einfach ein paar Himbeeren aus dem Gefrierfach darüber gestreut und mit gehobelten Mandeln und gehackten Pistazien meinen Crunch final zubereitet. Ach ja :-) ein paar gefriergetrocknete Himbeeren habe ich auch noch im Schrank gefunden und darüber gestreut.

Kerstins Keto, Loeffelkuchen, glutenfrei
Kerstins Keto, glutenfreier Löffelkuchen

Für den Löffelkuchen mit Himbeeren, einfach dem Rezept unten folgen und statt Blaubeeren, gefrorene Himbeeren nehmen. Ich habe noch die Haselnüsse im Crunch gegen Mandeln und Pistazien getauscht.


Mit Blaubeeren ist er einfach ein Klassiker. Die Himbeeren geben dem Ganzen einen fruchtigeren Touch. Ich könnte mir auch allgemein eine Beerenmischung mit leicht säuerlichen Johannisbeeren sehr gut vorstellen.

 

Wenn ich ehrlich bin, mag ich generell auch gehobelte Mandeln im Crunch viel lieber als Haselnüsse... geht es euch auch so?

So ein kleiner Kuchen ❤❤❤ da darf man ruhig schockverliebt sein!

 

Ich mag es, ihn gleich in kleinen feuerfesten Förmchen zu backen. So kann jeder für sich in seinem Pott rumlöffeln. Er geht aber genauso gut in einer größeren Form zu backen.

Der Teig ist recht flüssig und er sieht auch ein bisschen wenig aus. Aber er geht klasse auf und reicht dann auch völlig aus.

Blaubeer-löffelkuchen mit Haselnusscrunch

2 feuerfeste Formen


45 g Weidebutter

2 Eier (L)

50 g Erythrit (gepudert)

1/4 TL gemahlene Vanille

etwas Zitronenabrieb

30 g Kokosmehl

25 g Mandelmehl, nicht entölt

5 g Backpulver, LC

1 Prise Salz

50 ml Mandelmilch, ungesüßt

120 g Blaubeeren

etwas Pudererythrit zum Bestäuben

25 g gehobelte Haselnüsse

ca. 10 g Erythrit



  1. Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  2. Topf vom Herd nehmen und Butter auskühlen lassen.
  3. Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. In einer Schüssel, geschmolzene Butter mit Eiern, Pudererythrit, Vanille und Zitronenabrieb aufschlagen.
  5. Kokosmehl, Mandelmehl, Backpulver, Salz und Mandelmilch in die Butter-, Eimasse einrühren.
  6. Alles für ca. 1 Minute gut verrühren.
  7. Feuerfeste Formen leicht ausfetten und den Teig darin aufteilen und mit den Blaubeeren bestreuen.
  8. Formen auf der mittleren Stufe für ca. 60 Minuten backen lassen.
  9. Die beiden Löffelküchlein aus dem Backofen nehmen.
  10. Gehobelte Haselnüssen mit dem Erythrit in einer Pfanne vermischen und auf mittlerer Hitze das Erythrit zum Schmelzen bringen.
  11. Nüsse gut mit dem Erythrit verrühren.
  12. Etwas Pudererythrit auf den Küchlein verteilen und anschließend zügig die Nüsse darüber streuen (Vorsicht! An den heißen Nüssen kann man sich extrem schnell und schmerzhaft verbrennen).
  13. Lauwarm schmeckt mir der Blaubeer-Löffelkuchen am Besten. Man kann ihn aber auch erkalten lassen und zusammen mit einer Portion Sahne oder Vanilleeis genießen.

TIPP: In kleineren Förmchen (Souffleförmchen) gebacken, ist das auch ein wundervoller Nachtisch!


Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin