Apfeltarte mit Mandelblättchen und Zimt

Kerstins Keto, Grüne Apfeltarte mit Mandelblättchen und Zimt

Die Woche hat bei mir mit Kuchen angefangen und auch wieder aufgehört :-) Sonntag war Muttertag und da  gab es für Mami eine Apfeltarte mit einer extra Portion Sahne.

Apfeltarte ist natürlich nix für clean keto, aber manchmal - also ein oder zweimal im Jahr gibt es auch mal eine Ausnahme. Zwei extrem säuerliche Äpfel habe ich hier verwendet, um die KHs so niedrig wie möglich zu halten. Was soll ich sagen? Lecker war's :-)

Äpfel haben ja normalerweise nichts in der Ketoküche aufgrund der Kohlenhydrate zu suchen. Ich mache da aber gelegentlich eine Ausnahme. Zum einen mag ich sie und zum anderen sind sie unglaublich gesund. Zudem muss man ja auch nicht gleich eine große Menge davon verzehren. Hier bei der Apfeltarte kommt noch dazu, dass sich die Kohlenhydrate im Apfel durch das Backen positiv verändern bzw. reduzieren.

 

Wer noch jemanden kennt, der alte Apfelbäume im Garten stehen hat, sollte unbedingt sich die Freundschaft warm halten :-) Alte Sorten wie zum Beipspiel der Kaiser Alexander, haben sehr wenig Kohlenhydrate. Ich kenne tatsächlich keinen hier in Hamburg - im Alten Land finde ich sie manchmal, aber die Autofahrt für mal 1 oder 2 Äpfel ist auf Dauer einfach zu intensiv... :-)

 

Alternativ nehme ich sehr feste und säuerliche Äpfel, wie zum Beispiel den Boskop.

Der Teig ist recht geschmeidig. Ich drücke ihn mit der Hand in meine Tarteform ein. Vorher schneide ich einen Kreis aus einem Bogen Backpapier  und lege meine Form damit aus. Das muss man aber nicht zwingend. Wenn man eine schöne Form hat, kann man die Stücke auch direkt aus der Form heraus schneiden. Meine Form ist recht einfach und tiefschwarz, die finde ich nicht so attraktiv. Daher hebe ich die Tarte mit dem Backpapier nach dem Backen aus der Form und platziere sie klassisch auf meinem Kuchenteller.

Apfeltarte mit Mandelblättchen und Zimt

ø 26 cm Tarteform


Tarte Boden

150 g Mandelmehl, nicht entölt

45 g Erythrit

0,5 - 1 TL Zimt, gemahlen

1 Ei (L)

20 g geschmolzene oder sehr weiche Butter

 

 

Füllung Äpfel

2 säuerliche, feste Äpfel (Low Carber können auch mehr nehmen)

etwas frischen Zitronensaft

 

Füllung Creme

130 g Sahne

100 g Mascarpone

15 g Erythrit

1 Ei (L)

Zimt-Butter

60 g Butter

20 g Erythrit

0,5 - 1 TL Zimt

 

Topping

30 g Mandelblätter

etwas Erythrit

 



Tarte Boden

  1. Backofen auf 190 °C vorheizen.
  2. In einer Schüssel Mandelmehl mit Erythrit, Zimt, Ei und Butter verkneten.
  3. Tarteform ausfetten oder mit Backpapier auslegen.
  4. Teig in die Form kneten (siehe Bilder oben)
  5. Tarteboden auf der mittleren Schiene für kurze 6 - 7 Minuten backen lassen.

weitere Zubereitung

  1. Währenddessen der Boden kurz vorbackt, die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten aufschneiden.
  2. Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht unattraktiv braun werden.
  3. Tarteboden spätestens jetzt nach Ablauf der Backzeit, aus dem Ofen holen.
  4. Ich lasse den Backofen weiter auf 190 °C heizen.
  5. In einer Schüssel schlage ich Sahne, Mascarpone, Erythrit und Ei zusammen auf.
  6. Auf dem Tarteboden die Apfelspalten verteilen und mit der Sahne Masse übergießen.
  7. Mandelblättchen darauf verteilen.
  8. Für die Zimt Butter, Butter mit Erythrit und etwas Zimt in einen Kochtopf schmelzen.
  9. Anschließend die Zimt-Butter auf der Sahne Masse gleichmäßig verteilen.
  10. Das Ganze auf der mittleren Schiene in den geheizten Backofen stellen.
  11. Nach 30 Minuten die Hitze auf 170 °C reduzieren und die Tarte für ca. 25 Minuten weiter backen lassen.
  12. Nach der Backzeit die Tarte aus dem Backofen nehmen und Auskühlen lassen.
  13. Abschließend mit etwas Erythrit bestreuen.


Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin