Schnelles Brot aus der Heißluftfritteuse ohne Whey

Kerstins Keto, glutenfreies Brot aus der Heissluftfritteuse ohne Whey

Follow-up! Ich finde es fantastisch, wenn ich Fragen bekomme wie: geht das Rezept auch ohne xyz oder kann ich das und dies ersetzen? Manchmal habe ich keine Antworten darauf oder ich kann von vorneherein ganz klar mit Ja oder Nein antworten. Manchmal regt es mich aber auch zum weiter experimentieren an. So wie dieses Mal :-) und am allerschönsten ist es, wenn die Experimente dann auch noch von Erfolg gekrönt werden. Also ja, man kann das Rezept auch ohne Whey backen. Und zwar so ->

Dieses Mal habe ich die doppelte Zutaten Menge genommen. Das ergibt dann 2 Brot-Baguettestangen oder 4 Brötchen. Ich esse sie ja nie als ganzes Baguette oder Brötchen, sondern schneide mir immer Scheiben runter.

Der Teig sollte wirklich gut durchgeknetet werden. Ich benutze dafür erst einen Spatel oder Löffel und nehme anschließend meine Hände. Aus der Teigkugel forme ich dann entweder ein größeren Laib, 2 kleinere ode auch mal 4 (wie hier auf den Fotos).

Schnelles Brot aus der Heissluftfritteuse - ohne Whey

2 kleine Brote - eher wie ein großes Baguette Brötchen oder 4 Brötchen


4 Eier (L)

110 g Schmand

1 TL Salz, so wie du es am liebsten magst

2 TL Low Carb Backpulver

1 TL Xanthan

50 g Leinmehl

50 g Pecan Nüsse, frisch gemahlen

40 g Flohsamenschalen, sehr fein

20 g Bambusfasermehl, sehr fein

etwas Bambusfasermehl zum Ausrollen und Bestreuen



  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel gut verrühren.
  2. Anschließend eine kleine Fläche mit Bambusfasermehl bestreuen.
  3. Brotteig nochmals mit den Händen sehr gut verkneten und auf dem Bambusfasermehl entweder zu 2 Mini-Laib oder 4 Brötchen formen.
  4. Heißluftfritteuse auf Backen, 170 °Grad einstellen.
  5. Mini -Laibe hinein legen und für ca. 30 Minuten darin backen lassen.
  6. Auskühlen lassen, aufschneiden und genießen!

Du möchtest es lieber im Backofen zubereiten? Kein Problem schaue einfach hier... nach!


TIPP: Ich gebe meinen Broten manchmal neue Aromen. Das mache ich, indem im Kräutersalze, wie auch mal ein Chili- oder Zitronensalz, verwende. Auch liebe ich es mal, Abwechselung durch zusätzlich gehackte Wal- oder Pecan Nüsse oder Kräuter, mit rein zubringen.


Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin