Rhabarber-Mandelkuchen mit Pecanstreusel

Hallo Rhabarber ♥ schön, dass du da bist! Du bist so unglaublich köstlich. Eigentlich habe ich den Kuchen für meinen Besuch morgen vorbereitet. ... öhm, ich weiß aber nicht, ob er da noch einigermaßen vollständig sein wird. Ein Stück habe ich gleich mal mit einer schönen Tasse Kaffee verdrückt. Ich musste ja auf jeden Fall kosten, ob er überhaupt besuchertauglich ist ... vielleicht gibt es gleich noch mal ein klitzekleines Stückchen. Er ist unglaublich saftig und mit reichlich Mandelmehl und gemahlenen Mandeln gebacken. Gemahlene Mandeln nehme ich gerne beim Backen mit dazu. Dann hat er Kuchen so eine besondere Note. Das mag ich gerne :-)

Rhababer- Mandelkuchen mit Pecanstreusel

ø 20 Kuchen


400 g Rhabarber

2 EL Erythritol

65 g Erythritol

100 g feines Mandelmehl

200 g gemahlene Mandeln

35 g Whey Protein

2 TL Backpulver

85 ml geschmolzene Butter

3 Eier (L)

100 ml Vollmilch

1/2 TL Vanillearoma

für die Nußstreusel (optional, schmeckt auch ohne fantastisch)

20 g gemahlene Mandeln

25 g gehackte Pecannüsse

10 g Erythritol

1 TL Butter, weich



  1. Backofen auf 180 °C 'Ober- und Unterhitze' vorheizen.
  2. Rhabarber schälen und in Stücke schneiden.
  3. In einer Schale Rhabarber mit 2 EL Erythritol verrühren und stehen lassen.
  4. Alle trockenen Zutaten (Erythritol, Mandelmehl, gemahlene Mandeln, Whey Protein und Backpulver)in einer großen Schüssel verrühren.
  5. Eier, geschmolzene Butter, Vollmilch und Vanillearoma dazu geben und zu einem homogenen Teig verrühren
  6. Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen und die Seiten gut einfetten.
  7. 2/3 Drittel des Kuchenteigs in die Form geben.
  8. Rhabarber (ohne angesammelte Flüssigkeit) auf dem Teig verteilen.
  9. Mit einem Löffel des restlichen Teig klecksartig auf dem Rhabarber verteilen
  10. Rhabarberkuchen auf der mittleren Schiene für 30 Minuten backen lassen.
  11. In der Zwischenzeit die Nußstreusel vorbereiten.
  12. Alle Zutaten mit den Händen in einer kleinen Schüssel gut verkneten.
  13. Nach den 30 Minuten (Timer) den Kuchen damit bebröseln und wieder in den Backofen schieben.
  14. Backofen Temperatur auf 170 Grad runterdrehen und den Kuchen nochmals für 25 - 30 Minuten weiter backen lassen.
  15. Nach 10 Minuten eventuell ein Stück Alufolie zum Schutz auf den Kuchen legen (er wird eventuell sonst zu dunkel)
  16. Abschließend den Kuchen völlig auskühlen lassen und erst dann aus der Form nehmen.


Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin