Mandelkuchen

Kerstins Keto, Ketogener Mandelkuchen, zuckerfrei, glutenfrei

Meine Lieben, heute ist Weihnachten. Macht es euch gemütlich! Ich genieße den Weihnachtsnachmittag mit einem schönen Earl Grey und einem Stück Mandelkuchen, bevor es gemütlich zu meinen Eltern geht und wir ein köstliches Fondue genießen und danach werden wir wie jedes Jahr ein wenig Spielen und ein Glas Rotwein trinken. Frohe Weihnachten 🎅🏻🎄🎪

Der Mandelkuchen schmeckt selbstverständlich nicht nur zur Weihnachtszeit. Ich backe ihn liebend gern das ganze Jahr über. Dazu reduziere ich einfach den Rum oder streiche ihn ganz aus dem Rezept. Gerne variiere ich die Geschmacksrichtungen mal mit Limetten- oder Orangenabrieb. Das ist mein ganz Jähriger Lieblingsteekuchen :-)

Karamelsauce ist ganz flink gemacht. Sie härtet hinterher wundervoll leicht die oberste Mandelschicht aus.

 

Genau richtig - nicht zu viel (der Kuchen lässt sich immer noch wunderbar schneiden) und nicht zu wenig (die Mandelblättchen vereilen sich beim leisesten Windhauch nicht in alle vier Himmelsrichtungen :-)

Mandelkuchen

kleine runde Backform ø 16,5 cm


125 g Mandelmehl, nicht entölt

15 g Kokosmehl

15 g Whey, natur

1 TL Backpulver, Low Carb

1 kleine Prise Salz

1/2 TL Vanille, gemahlen

1 TL Lebkuchengewürz

60 g Butter, weich

85 g Erythrit

2 Eier (L)

80 ml Mandelmilch, ungesüßt

70 g Mandelstifte

1 Schraubdeckel Rum

40 g Mandeln, gehobelt

 

2 TL Butter

3 TL Erythrit, gold

1 TL Erythrit, gepudert

3 TL Sahne, flüssig

1 Prise Zitrusfaser

2 TL Wasser

eine mini Prise Salz



  1. Backofen auf Ober- und Unterhitze, 160 °C, vorheizen.
  2. Mandelmehl zusammen mit dem Kokosmehl, Whey, Backpulver, Salz, Vanille und Lebkuchengewürz klümpchenfrei in einer Schüssel verrrühren.
  3. In einer weiteren Schüssel, weiche Butter mit dem Erythrit schaumig aufschlagen und nach und nach mit den Eiern vermengen.
  4. Die trockenen Zutaten dazu geben und gut verrühren.
  5. Anschließend die Mandelmilch, Mandelstifte und den Rum unterrühren.
  6. Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen und die Seitenwände leicht einfetten.
  7. Mandelteig in die Form füllen und mit den Mandelplättchen bestreuen.
  8. Mit den Händen, die Mandelplättchen leicht in den Teig andrücken.
  9. Backform auf der mittleren Stufe in den Backofen schieben und für ca. 45 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe ist hier hilfreich.
  10. Nach Beendigung der Backzeit, den Kuchen aus dem Backofen holen, kurz auskühlen lassen und mit einem Stäbchen ein paar Löcher in den Kuchen stechen.
  11. In einem kleinen Topf Butter mit Erythrit Gold schmelzen und leicht köcheln lassen.
  12. Das Erytrit muss sich vollständig auflösen!
  13. Pudererythrit und Sahne vorsichtig einrühren.
  14. Zitrusfaser darüber stäuben und ebenfalls einrühren.
  15. Zum Abschluss eine mini Prise Salz und Wasser dazugeben und alles noch mal verrühren.
  16. Danach die Karmelsauce zügig und gleichmäßig über dem Kuchen verteilen.
  17. Ich stelle ihn jetzt kurz in den Kühlschrank zum vollständigen auskühlen und hole ihn erst dann aus der Backform.
  18. Voilá, der Mandelkuchen ist fertig!

TIPP: Anstelle von Rum benutze ich auch gerne wahlweise Limetten- oder Orangenabrieb. So schmeckt der Kuchen einfach ganzjährig gut!


Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin