Fritatta mit Austernpilzen und grünem Spargel

Kerstins Keto, Fritatta mit Austernpilzen, Fenchel und grünem Spargel

Oh ♡ ein Kuchen zum Abendessen! Das war doch tatsächlich letztes Mal das Kommentar von meinem Mann, als er mit einem frisch geöffneten Grauburgunder in die Küche lugte :-) Heute wird es wieder so ein Abend. "Mein Kuchen" mit Austernpilzen, grünem Spargel, Fenchel und Spitzpaprika passt hervorragend zum neuen Wein. Das wird richtig lecker und gemütlich. Ich freue mich schon ♡ und der Rest wird einfach morgen zum Brunch schön dünn aufgeschnitten.

Das A und O ist erstmal eine auslaufsichere Form. Mir sind schon einige Fritattas ausgelaufen. Anfänglich habe ich es mit normalen Backformen versucht. Irgendwann hat die Eimasse, bevor sie stocken konnte, immer einen Spalt gefunden und eine riesen Sauerei im Backofen veranstaltet. Jetzt habe ich extra Formen für die Fritattas angeschafft.

Fritattas können unglaublich kreativ sein. Ich verwende eigentlich alles gerne an Gemüse für die Füllung. Manchmal mache ich ganz kleine Fritattas. Dann halbiere ich die Eimenge und nehme eine kleinere Form. Statt Parmesan schmeckt auch klein gebröselter Ziegenkäse fantastisch in der Eimenge...

Fritatta mit Austernpilzen und grünem Spargel

für 4 oder mehr Portionen, unbedingt eine auslaufsichere Form verwenden. ø 26 - 28 cm


5 Stangen grüner Spargel, ca. 100 g

1 Fenchel

200 g Austernpilze

1 große rote Spitzpaprika

4 Rispentomaten

12 - 14 Eier (L)

65 g Ziegenrahm (oder Schmand)

60 g geriebener Parmesan

Pfeffer und Salz

1 EL Thymian, gerebelt

2 EL Olivenöl



  1. Backofen auf 185 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Gemüse in große Stücke oder Scheiben schneiden.
  3. Eier mit Ziegenrahm sehr gut schaumig verquirlen.
  4. Parmesan, Salz, Pfeffer und Thymian unter die Eimasse rühren.
  5. Auslaufsichere Form mit Olivenöl auspinseln.
  6. Gemüse darin verteilen und mit Eimasse übergießen.
  7. Form auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und für ca. 55 Minuten backen lassen.
  8. Fritatta gut auskühlen lassen.
  9. Aus der Form heben und genießen.

TIPP: Ich habe schon die irrsinnigsten Fritattas produziert. Jegliches Gemüse und auch Schinken machen sich als Füllung gut. Die Eimenge halbiere ich manchmal auch und erhöhe den Gemüseanteil noch mal. Mehr Ziegenrahm und weniger Parmesan funktioniert auch. Meine liebste Variante ist eine Fritatta mit Schinken, Tomaten und sehr viel frischen Garten Kräutern. :-) Sau lecker!!!!! Dazu dann noch einen Kräuterrahm...



Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin