Der Wurfknödel und ich

Soooo, meine Lieben :-) voller Tatendrang und in Angesicht dessen, dass das Wochenende vor der Tür steht, und meine Brötchen alle sind, stand heute mal wieder Backen auf der Tagesordnung.

 

Da ich ja immer gerne experimentiere und mittlerweile über die Jahre auch eigentlich ein sehr gutes Gefühl für schmackhafte Brot- und Brötchenrezepte entwickelt habe, wollte ich heute mal wieder was NEUES ausprobieren.

Tja, das ging wohl nach Hinten los... . ich werde wohl nachher nochmal von vorne starten müssen und mir etwas Köstliches zum Wochenendfrühstück mit Avocado und Lachs backen .

 

Diese Version mit Kürbiskern und Bambusfaser ist jedenfalls nicht wochenendtauglich.

 

Es wäre ein optimales Wufrgeschoss 😂 aber ich benötige gerade keins 😂😂😂

 

Die Kürbiskernmehlknödelbrötchen, ALIAS WURFKNÖDEL, werde ich allerdings nicht wegwerfen, sondern ich werde sie mir in kleinen Scheiben aufgeschnitten, einfrieren.

Geschmacklich sind sie zwar auch kein Hit (und ich werde diese WURFKNÖDEL nicht noch mal backen), aber essbar sind sie allemal und da nur gute Zutaten drin sind, kann ich sie mir im Toaster aufgebacken mit Käse und Rührei dennoch gut vorstellen. Aber was dann auch irgendwann aufgegessen ist, ist dann auch endgültig weg.

 

Hast Du manchmal auch so großartige Backergebnisse?

 

Alles Liebe

Kerstin