Kipferl mit Orangenabrieb und Walnüssen oder Mandeln

Kerstins Keto, Kipferl Variante mit Orangenabrieb und Walnüssen oder mit Mandeln, glutenfrei, zuckerfrei

Wohoo, gestern bin ich nicht mehr zum Backen gekommen. Eure Kochbuch-Bestellungen haben mich die letzten Tage ordentlich auf Trab gehalten :-) Jetzt ist aber ein entspannter Samstag und ich habe Zeit und richtig Lust meine Küche wieder in Beschlag zu nehmen. Der Kipferlteig ist so einfach und schnell zubereitet - er wird euch gefallen. Freue mich jetzt schon auf meinen Pott Kaffee und einen "gestippten" Kipferl dazu.

 

Die Reste friere ich übrigens hemmungslos ein! So kann ich mir das Gebäck hinterher auch immer portionsweise wieder auftauen. Denn meistens möchte ich mehr das Ritual genießen anstatt die Süßigkeit :-) und da genügen 1 oder 2 Kipferl. Geht es euch auch so?

Der Teig ist recht weich. Darum packe ich ihn nach dem Kneten unbedingt noch mal in den Kühlschrank. Dann lassen sich hinterher umso einfacher die Röllchen daraus formen. Sie sollten nicht zu groß werden. Der Teig geht beim Backen auf und du hast hinterher keine schönen Gebäckstücke sondern Flatschen!

Kipferl mit orangenabrieb und Walnüssen oder Mandeln

ca. 24 Stück


55 g Butter, sehr weich

40 g Erythrit

1 mini Prise Salz

1/2 TL Vanille Aroma, ungesüßt

1/2 TL Pfefferkuchengewürz

100 g Mandelmehl, nicht entölt

 

etwas Puder-Erythrit zum Bestäuben nach dem Backen

Variante mit Orange und Walnüssen

1/2 TL Orangen Abrieb

30 - 40 g Walnüsse, gehackt

Klassische Variante mit Mandeln

20 - 25 g gehobelte Mandeln oder feine Mandelstifte



  1. Die Butter mit dem Erythrit, Salz, Vanille Aroma und Pfefferkuchengewürz geschmeidig verrühren.
  2. Mandelmehl dazu geben und alles gut verkneten.
  3. Ich teile den Teig hier in 2 Hälften.
  4. Unter den einen Teil knete ich Orangenabrieb ein.
  5. Den anderen Teil lasse ich Natur.
  6. Beide Teigkugeln wandern nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.
  7. Backofen auf Ober- und Unterhitze, 175 °C vorheizen.
  8. Nach der Kühlzeit forme ich aus den Teigen kleine Röllchen, die ich entsprechend in gehackten Walnüssen (Röllchen mit Orangenabrieb) oder gehobelten Mandel (Klassische Variante) wälze.
  9. Das Backblech habe ich mit Backpapier ausgelegt und ich lege die Röllchen leicht krumm (wie Kipferl) auf das Blech.
  10. Nun schiebe ich das Blech auf der mittleren Schiene für 10 - 15 Minuten in den Backofen.
  11. Danach lasse ich meine Kipferl leicht auskühlen und je nach Gusto beträube ich sie mit Puder-Erythrit oder lasse sie so wie sie sind.

MEIN TIPP: Ich liebe Pfefferkuchengewürze in meinem Gebäck. Meine im Kräuterhaus gekaufte Variante ist wundervoll gemischt mit Orangenschalen, Anis, Koriander, Piment, Sternanis, Muskatnuss und Nelken drin. Manchmal nehme ich noch etwas Zimt zusätzlich dazu oder variiere das Ganze mit einem köstlichen Lebkuchengewürz - natürlich alles ohne Zucker!


Kerstins Keto, Haselnuss Biscotti, glutenfrei

Feine Haselnuss Biscotti passen  eigentlich nicht nur in die Weihnachtszeit. Ich backe sie auch manchmal einfach so, wenn meine Freundinen auf einen Kaffee vorbei schauen.

 

Das Rezept findest Du hier...

Kerstins Keto, Grünkohleintopf mit Chorizo und Garnelen

Die Nuss-Zimttaler machen der Weihnachtszeit alle Ehre. Herrlich nussig und zimtig passen sie perfekt zu einem Pott Kaffee in der kalten Jahreszeit.

 

Das Rezept findest Du hier...



Ihr habt Fragen? Es schmeckt euch super? Alles in Butter?

Schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht an post@kerstins-keto.de oder hinterlasst mir hier unten ein Kommentar. Viel Spaß beim genußvollem Keto- Kochen & Backen! Eure Kerstin